Gegen das Licht fotografieren

Heute geht es um meine Lieblingslichtrichtung. Das Gegenlicht sorgt meistens für sehr stimmungsvolle Bilder. Ich wurde schon darauf angesprochen, ob das Fotografieren gegen das Licht überhaupt möglich sei. Natürlich ist das möglich. Den Sinn der Frage habe ich bis heute nicht verstanden. Damit auch dir Bilder im Gegenlicht gelingen, habe ich einige Tipps für dich.

Situationen im Gegenlicht wirken meist viel dramatischer

Situationen im Gegenlicht wirken meist viel dramatischer

Wie du fokussieren kannst

Je nach Objektiv und Kamera gestaltet sich das Fokussieren gegen das Licht als sehr schwierig. Der Autofokus pumpt hin und her, doch das Bild wird einfach nicht scharf. Das kommt häufig vor. Hier bietet es sich an, den Fokus manuell zu setzen. Dann bist du auf der sicheren Seite. Eine weitere Lösung ist das Verdecken der Sonne mit der Hand. Du hältst deine Hand einfach so ins Bild, dass die Sonne nicht zu sehen ist und die Kamera in Ruhe fokussieren kann. Hat sie den Fokus gefunden, solltest du die Hand wieder aus deinem Bildausschnitt nehmen. Damit die Kamera jetzt nicht noch einmal fokussiert, solltest du den Autofokus im One-Shot Modus verwenden. Mehr zum Thema Autofokus findest du in dem Artikel über das Fokussieren.

Achte auf ein sauberes Objektiv

Ähnlich wie bei den Sonnensternen sollte das Objektiv nicht verunreinigt sein. Sonst macht sich der Schmutz eventuell auf deinen Bildern bemerkbar.

Desto tiefer die Sonne steht, umso weicher und wärmer wird das Licht

Desto tiefer die Sonne steht, umso weicher und wärmer wird das Licht

Die richtige Belichtung finden

Dieser Punkt ist nicht ganz einfach. Das Belichtungsmesssystem der Kamera ist in solchen Situationen häufig überfordert. Meist ist das Bild zu dunkel oder zu hell. Beides nicht unbedingt optimal. Eventuell hilft es, die Art der Belichtungsmessung zu wechseln. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, empfehle ich dir diesen Artikel. Sonst heißt es auch hier ausprobieren. Die Belichtungswaage ist ein guter Anhaltspunkt. Wenn du das erste Bild gemacht hast, kannst du die Einstellungen gezielt anpassen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob das Bild korrekt belichtet ist, kann das Histogramm als Hilfe herangezogen werden.

Nutze eine Gegenlichtblende

Gegenlichtblenden sich sehr praktisch. Und für genau diese Situationen wurde die Gegenlichtblende entwickelt. Mit ihr kann sich der Kontrast erhöhen und Blendenflecken werden durch sie reduziert. Blendenflecken sind auch noch ein Thema. Bei mir heißen sie Lens Flares und sind hochgradig erwünscht. Ich mag den Look sehr gerne. Wenn du das anders siehst, kannst du den Einfallswinkel der Sonne auf dein Objektiv ändern oder die Sonne nicht mit in das Bild nehmen. Auch ohne Sonne im Bild kann man das Gegenlicht nutzen.

Beim Fotografieren gegen das Licht kann es, je nach Objektiv, zu Lensflares kommen

Beim Fotografieren gegen das Licht kann es, je nach Objektiv, zu Lensflares kommen

Dieses Bild wurde mit dem Canon EF-S 10-18 MM IS* aufgenommen, mein absolutes Lieblingsobjektiv.

Fazit

Das Gegenlicht ist einfach schön. Da man das Gegenlicht so richtig nur nutzen kann, wenn die Sonne nicht so hochsteht, ist das Licht auch schon wärmer und weicher. Und diese Kombination sorgt für herrliche Bilder. Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte und wünsche dir nun viel Freude beim Fotografieren.

Wenn du dich in meinem Newsletter einträgst, wirst du automatisch bei neuen Beiträgen und anderen Neuigkeiten informiert.

6 thoughts on “Gegen das Licht fotografieren

  • Hallo Ihr Lieben
    Ich bin neu hier und muss sagen dass ich schon jetzt sehr interessiert bin.
    Die Fotografie ist mein Steckenpferd. Ich liebe es durch Wald und Flur zu laufen und dabei die Schönheit der Natur mit der Kamera festzuhalten.
    Die Tipps die hier gegeben werden, werde ich ganz sicher alle irgendwann umsetzen und sehen wie es klappt.
    Lieben Gruß
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      es freut mich sehr, dass die Inhalte interessant sind. Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg beim Umsetzen.
      Gruß Hendrik

    • Hallo,
      dass ich doch schön, wenn am Ende alle Beteiligten begeistert sind. Das Gegenlicht ist eben einfach wunderschön.
      Grüße Hendrik

  • Wie kann man das beim Handy Samsung s5 umsetzen, da habe ich auch manchmal Bilder die nicht richtig klar geworden sind, ich mache gern Schnappschüsse, die sind nicht so gestellt.

    • Hallo,
      mit einem Smartphone lässt sich das Ganze wie mit einer Kamera umsetzen. Das nicht richtig klar interpretiere ich mal als unscharf. Eventuell ist deine Linse etwas verunreinigt, dann hilft ein Mikrofasertuch weiter. Bei Problemen mit dem Fokussieren kannst du vielleicht auf den manuellen Fokus zurückgreifen. Diese Funktion ist bei fast jeder Kameraapp auf dem Smartphone verfügbar.
      Wenn noch weitere Probleme auftreten, darfst du gerne auf diesen Kommentar antworten oder das Kontaktformular nutzen. Zum Fotografieren mit dem Smartphone habe ich gestern einen Artikel veröffentlicht: https://hendrik-ohlsen.de/mit-dem-smartphone-fotografieren/
      Viele Grüße Hendrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.