Warum der Vordergrund so wichtig für das Bild ist

Da ich diesem Thema schon einen eigenen Artikel widme, kann man schon von einer gewissen Relevanz ausgehen. Wenn du konsequent einen Vordergrund in dein Bild einbaust, werden deine Bilder „besser“ und die Zustimmung wächst. Da ich diese These nicht nur so auf meine Seite werfen wollte, untermauere ich sie jetzt noch mit einigen Argumenten.

„Vordergrund macht Bild gesund“

Dieser Spruch kommt nicht von mir (denn er reimt sich) und besonders neu ist er auch nicht. Doch der Inhalt ist ziemlich gut, und du darfst dir den Spruch gerne merken und ab und zu dran denken.

Der Vordergrund ist gerade in der Landschaftsfotografie von existenzieller Bedeutung. Hier wird das Bild erst mit einem Vordergrund komplett. Doch Fotografen aus anderen Genres sollten sich jetzt nicht zurücklehnen. Denn auch in anderen Bereichen der Fotografie macht ein Vordergrund das Bild interessanter.

Je nach Location ist das Finden eines Vordergrundes mal einfacher, mal schwieriger; hier lag "zufällig" ein Ast im Bild

Je nach Location ist das Finden eines Vordergrundes mal einfacher, mal schwieriger; hier lag „zufällig“ ein Ast im Bild

Ein Vordergrund verleiht dem Bild Tiefe

Dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen und meiner Meinung der wichtigste. Die meisten Kameras nehmen ein Bild mit zwei Dimensionen auf (Breite und Länge). Kameras mit zwei Linsen können auch Aufnahmen mit einer weiteren Dimension anfertigen, doch das Thema ist speziell und die wenigsten von uns nennen eine solche Kamera ihr Eigen. Dieses „Problem“ können wir aber mit einer guten Bildgestaltung beseitigen.

Durch verschiedene Ebenen im Bild kann man eine Tiefenwirkung erreichen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist ein Vordergrund. Man wird feststellen, dass die Bildelemente nicht komprimiert auf einer Stelle sind, sondern etwas Raum zwischen den Elementen ist. Dies nennt sich räumliche Tiefe.

Durch die einzelnen Bildelemente und die Nutzung eines Weitwinkelobjektives hat dieses Bild eine große räumliche Tiefe

Durch die einzelnen Bildelemente und die Nutzung eines Weitwinkelobjektives hat dieses Bild eine große räumliche Tiefe

Ein Vordergrund lädt zum Spiel mit der Tiefenschärfe ein

Der Vordergrund muss nicht unbedingt scharf sein. Dies ist in vielen Fällen auch nur mithilfe des aufwändigen Stackens möglich. Er kann auch unscharf sein, und das auch in extremer Weise. Mit einer großen Blendenöffnung lassen sich gerade bei Porträts spannende Effekte erzielen.

Allerdings funktioniert das Spiel auch andersrum. Manchmal lohnt es sich auch, auf den Vordergrund zu fokussieren und den Rest des Bildes unscharf erscheinen zu lassen.

Hier wurde auf den Vordergrund fokussiert, doch der Hintergrund ist auch zu erahnen

Hier wurde auf den Vordergrund fokussiert, doch der Hintergrund ist auch zu erahnen

Ein Vordergrund kann als Rahmen verwendet werden

Rahmen sind ein beliebtes Mittel in der Fotografie und auch beim Publikum werden sie gut angenommen. Ein Rahmen muss allerdings nicht immer klassisch die Form eines Rechtecks haben. Er kann auch rund sein oder völlig andere Formen haben. Wichtig ist lediglich, dass er das Hauptmotiv einrahmt. Da Rahmen im Hintergrund nur bedingt Sinn machen, ist dies ein Punkt für den Vordergrund.

Hier rahmen die Äste einen weit entfernten Gebäudekomplex ein

Hier rahmen die Äste einen weit entfernten Gebäudekomplex ein

Man kann mit einen Vordergrund Kontraste ausdrücken

Wer kennt es nicht, der Himmel ist sehr hell und der Vordergrund ist sehr dunkel. Hier ist das Finden einer richtigen Belichtung ziemlich schwer und manchmal ist ein HDR die einzige Lösung. Dies sind technische Kontraste. Es geht mir hier aber um Bildelemente, die in ihrer Wirkung im Kontrast zueinanderstehen. Hier mal ein paar Beispiele: Eine Ameise vor einem Elefanten, eine Sonnenblume vor einem Atomkraftwerk oder der teuerste Audi vor einer Gruppe Demonstranten, die für bezahlbaren Wohnraum demonstriert.

Auf diese Weise kannst du deine Bildaussage massiv beeinflussen und auch verstärken.

Der Vordergrund kann den Betrachter bei der Reise durch dein Bild unterstützen

Die meiste Aufmerksamkeit bekommen helle und große Bildbereiche. Das kann auch mal der Vordergrund sein. Ist der Vordergrund gut gestaltet und enthält leitende Linien, so kann er den Betrachter in die richtige Richtung zum Hauptmotiv bringen. Eventuell kann man mithilfe eines guten Vordergrundes auch eine Spannung erzeugen.

Fazit

Der Vordergrund ist eine ziemlich wichtige Sache. Er kann den Unterschied zwischen einen langweiligen und einen richtig guten Bild machen. Deshalb ist er auch ziemlich wichtig. Wenn du deine Bilder verbessern möchtest, solltest du anfangen, konsequent einen Vordergrund in deine Bilder zu integrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.