Was passiert, wenn du auf den Auslöser drückst

In diesem Artikel soll es um die Abläufe gehen, die ablaufen, wenn du auf den Auslöser drückst. Dabei passieren viele Sachen, zum Teil sogar gleichzeitig. Diese Vorgänge und Abläufe möchte ich dir in diesem Artikel einmal vorstellen.

Die Kamera analysiert die Szene

Wenn du in der Automatik unterwegs bist, versucht die Kamera herauszufinden, was dein Motiv sein könnte. Die Automatiken können viele Situationen gut bewältigen, dafür müssen sie nur wissen, um was für eine Situation es sich handelt. Die Automatiken können erkennen, ob es sich um einen Menschen oder um eine Landschaft handelt. So kann sie die idealen Einstellungen für die entsprechende Situation treffen. Dafür wird auch das vorhandene Licht gemessen. Dies macht die Kamera auch im manuellen Modus, ihr Ergebnis findest du in der Belichtungswaage wieder. Auch die Temperatur des Lichtes misst die Kamera und stellt den Weißabgleich entsprechend ein. Zum korrekten Fokussieren benötigt die Kamera zusätzlich die Entfernung zwischen dir und deinen Motiv.

Die Kamera fokussiert

Mit der Motiventfernung kann die Kamera nun korrekt fokussieren. Hast du einen Autofokusmesspunkt ausgewählt, wird auf diesen Punkt scharf gestellt. Hast du das nicht gemacht, wählt die Kamera einen oder auch mehrere Punkte aus, die sie für passend hält. Eventuell entfällt dieser Punkt. Setzt du den Fokus manuell, muss die Kamera nicht mehr fokussieren.

Hier habe ich den Fokus manuell gesetzt, so verkürzte sich auch die Zeit zwischen auslösen und der eigentliche Aufnahme

Hier habe ich den Fokus manuell gesetzt, so verkürzte sich auch die Zeit zwischen auslösen und der eigentliche Aufnahme

Schließen der Blende

Die Kamera fokussiert bei offener Blende. Auch wenn du durch den Sucher guckst, siehst das Bild mit offener Blende. Möchtest du wissen, wie dein Bild mit der gewählten Blende aussieht, kannst du die Abblendtaste benutzen. Für den Moment der Aufnahme schließt das Objektive die Blende auf den gewünschten Wert. Hast du die größte Blende gewählt, die dein Objektiv zu bieten hat, entfällt dieser Schritt natürlich.

Auslösen des Blitzes

Wenn die Kamera die Situation als zu dunkel empfindet, löst sie eventuell noch einen Blitz aus. Dies geschieht nur in den Automatiken, in den (halb) manuellen Modis passiert dies nicht. Es sei denn, du hast den Blitz bewusst dazugeschaltet oder einen externen Blitz montiert. Diese Blitze müssen natürlich auch noch mit Informationen versorgt werden. Aus den zur Verfügung stehenden Licht und der Entfernung zum Motiv berechnet die Kamera, wie viel Licht sie noch vom Blitz haben möchte. Bei manuellen externen Blitzgeräten stellte du die Intensität des Lichtes ein.

Das Öffnen und Schließen des Verschlusses

Für den Moment der Aufnahme wird der Verschlussvorhang nach oben gezogen und es fällt Licht auf den Bildsensor. Was dieser mit dem Licht macht, erkläre ich weiter unten. Der Verschluss öffnet sich für die eingestellte Zeit, diese nennt man Belichtungszeit oder auch Verschlusszeit. Ist diese Zeit vorbei, wird der Verschluss wieder geschlossen und es fällt kein Licht mehr auf den Bildsensor.

Bei Spiegelreflexkameras klappt außerdem der Sucher nach oben

Bei Spiegelreflexkameras klappt außerdem der Sucher nach oben

Der Sensor nimmt das Licht auf

Der Bildsensor reagiert auf Licht. Diese Licht wandelt er in elektrische Signale um. Damit aus diesen Signalen eine Bilddatei wird, muss das elektrische Signal von einen Bildsignalverarbeitungsprozessor weiterverarbeitet werden. Teure und besonders schnelle Kameras verfügen häufig sogar über zwei Bildsignalverbeitungsprozessoren.

Weiterverbreitung der Bilder

Bist du RAW unterwegs, passiert jetzt nicht mehr so viel. Das Bild wird mit vielen dazugehörigen Informationen abgespeichert. JPEG-Dateien werden jetzt noch ein wenig bearbeitet. Die Kamera macht kleinere Bearbeitungen und Optimierungen. Jetzt sind die Bilder fertig zum Speichern. Die Bilder werden jetzt auf die Speicherkarten geschrieben. Nun ist das Bild fertig. Nun kann das nächste Bild gemacht werden. Diese Prozesse laufen in Sekundenbruchteilen ab. Mehr zum Thema RAW und JPEG findest du hier.

Fazit

Es passiert eine ganze Menge, wenn du auf den Auslöser deiner Kamera drückst. All diese Prozesse sind notwendig, damit ein technisch korrektes Bild entstehen kann. Ich hoffe, dass du nun eine Idee davon hast, was in deiner Kamera so vor sich geht. Wenn das der Fall ist oder auch nicht, würde ich mich sehr über deinen Kommentar freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.