Was die AE-/AF Lock Taste ist und wofür man sie verwendet

In diesem Artikel möchte ich wieder etwas praktischer werden. Deshalb werde ich mit diesem Beitrag eine Frage beantworten, die mir neulich persönlich gestellt. Die Beantwortung gelang meiner Ansicht nach nicht zufriedenstellend, weshalb ich die Antwort hiermit nachliefern möchte.

Wir werden uns jetzt einmal die AE/AF Lock Taste sowie mögliche Anwendungen genauer anschauen und den wirklichen Praxisnutzen diskutieren.

Was macht die AE-/AF Lock Taste?

Mit einer ziemlich großen Wahrscheinlichkeit wird deine Kamera diese Taste besitzen. Selbst die meisten Kameraapps für Smartphones besitzen eine solche Funktion. Eventuell handelt es sich um eine oder um zwei Tasten. Mit einem einfachen Workaround kannst du die beiden Funktionen aber definitiv trennen.

Bei Canon ist die AE-/AF Lock Taste mit einem Sternchen gekennzeichnet
Bei Canon ist die AE-/AF Lock Taste mit einem Sternchen gekennzeichnet

Ich wollte eigentlich noch zeigen, wie das am Smartphone aussieht. Doch beim Versuch einen Screenshot in der Kameraapp zu machen, löst das Smartphone aus.

Beim Drücken der AE-/AF Lock Taste speichert die Kamera die ermittelte Belichtung sowie die Distanz zwischen Kamera und Motiv.

Bist du in einem (halb-) automatischen Aufnahmemodus unterwegs, stellt die Kamera einen Teil der Einstellungen selbst ein. Dafür ermittelt sie die Helligkeit des Bildausschnittes und legt eine Kombination von Parametern (ISO, Blende, usw….) fest. Änderst du den Bildausschnitt, passt die Kamera die Belichtung an. Mit der AE Lock Taste kannst du dies verhindern.

Beim Drücken der Taste speichert die Kamera die aktuell gültige Kombination an Parametern solange, bis sie durch ein erneutes Drücken der Taste überschrieben werden. Du kannst somit mehrere Bilder mit denselben Einstellungen machen.

Beim Sperren des AFs verhält es sich ähnlich. Das Ergebnis der Entfernungsmessung wird gespeichert und bleibt solange gültig, bis es durch erneutes Drücken der Taste überschrieben wird.

Wofür braucht man die Taste nun?

Diese Frage hat mich spontan fast aus dem Konzept gebracht. Das ist kein allzu gutes Zeichen. Doch die Frage ist wirklich knifflig.

Mit etwas Nachdenken kam ich dann doch noch zu Situationen, in denen man die Taste gebrauchen könnte. Als erstes werde ich Szenarien zeigen, in denen man beide Werte (AE und AF) im gelockten Zustand gebrauchen kann.

Beim Aufnehmen von Panoramen

Wer mir schon etwas länger folgt, kennt sicherlich die Artikel zum Thema „little Planet“ und „Panoramen aufnehmen„. Darin habe ich geschrieben, dass es sehr wichtig ist, dass Fokus und Belichtung konstant sind.

Das kann man durch die Verwendung des manuellen Modus oder durch die Verwendung dieser Taste erreichen.

Bei Panoramen ist eine konstante Belichtung wichtig
Bei Panoramen ist eine konstante Belichtung wichtig

Du suchst dir einfach einen Teil des Panoramas, der einen guten Mittelwert zwischen den hellen und dunklen Teilen des Bildes darstellt. Nun drückst du die AE-/AF Lock Taste und nimmst die einzelnen Bilder des Panoramas auf. Fokus und Belichtung bleiben konstant. Genial, oder?

Bewegte Motive

Jetzt möchtest du einen dunklen Motorradfahrer wiederholt vor einem hellen Hintergrund fotografieren. Die Distanz zwischen dir und dem Motorrad wird bei allen Durchläufen konstant sein.

Vor der Aufnahme stellt sich der Motorradfahrer einmal vor dir hin und du drückst die AE-/AF Lock Taste. Nun wird die Belichtung bei allen Bildern stimmen und auch der Fokus sitzt. Die Sache mit dem Fokus kann -je nach Kamera und Objektiv- bei sich bewegenden Motiven durchaus schwierig sein.

Die AF-Lock Taste

Folgendes Szenario: Du hast eine Kamera mit einer geringen Anzahl an Fokuspunkten (heute eher selten) oder eine hohe Anzahl an Fokuspunkten, die sich allerdings nur über einen kleinen Teil des Bildausschnittes erstrecken (Eos 80d & Eos 77d….).

Nun liegt dein Hauptmotiv nicht auf einen Fokuspunkt. Jetzt könntest du den Bildausschnitt so verändern, dass das Motiv auf einen Fokuspunkt liegt. Das kann die Bildwirkung zerstören und außerdem hat sich die Technik an die Realität anzupassen und nicht andersherum.

Zuerst legst du dein Motiv auf einen Fokuspunkt und drückst die AE-/AF Lock Taste. Nun richtest du dir wieder deinen gewünschten Bildausschnitt ein. Jetzt drückst du den Auslöser. Das Ergebnis sollte ein scharfes Bild sein.

Die Berechtigung dieser Taste

Du konntest keine der Situationen nachempfinden und auch kein anderes Beispiel finden? Nicht schlimm, denn du kannst auch ohne diese Taste ein großartiger Fotograf werden.

Manuelle Methoden

Solltest du den manuellen Modus nutzen, kannst du das Ergebnis der Belichtungsmessung auch speichern, doch deine Einstellungen sind sowieso gespeichert.

Statt den AF zu sperren, kannst du ihn auch einfach auf MF stellen.

Ist der Fokus gesetzt, kann der Autofokus auch einfach ausgeschaltet werden
Ist der Fokus gesetzt, kann der Autofokus auch einfach ausgeschaltet werden

Die Sache mit der Belichtungsmessung

Häufig wird diese Taste mit dem Fotografieren im Gegenlicht in Verbindung gebracht. Das erschließt sich mir nicht so wirklich. Mit der Spotmessung wird die Belichtungsmessung an den Fokuspunkt und somit an die Helligkeit deines Motives angepasst. Der Rest des Bildes ist für die Kamera nicht sonderlich relevant. Komplizierte Spielerein mit der AE Lock Taste sind somit nicht notwendig.

Bei der Spotmessung ist die Messung an das AF-Feld gekoppelt
Bei der Spotmessung ist die Messung an das AF-Feld gekoppelt

Individuelle Belegung der Tasten

Viele Kameras lassen eine individuelle Belegung der Taste zu, du kannst also auf die AE-/AF Lock Taste irgendetwas anderes legen, wenn du sie nicht benötigst.

Fazit

Ich hoffe, dass du nun eine Vorstellung davon hast, wofür die Taste eingesetzt werden kann. Ob sie für deine Fotografie einen Mehrwert bietet, musst du entscheiden. Solltest du noch eine Anwendung gefunden haben, darfst du sie mir gerne mitteilen, dann werde ich diese eventuell ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.