Artikel Nr. 100 und Glossar

In diesem Artikel haben wir einen Grund zum Feiern. Ich bin kein zwar kein Fan von Geburtstagen, doch das Erreichen einer wichtigen Kennzahl kann man durchaus mal erwähnen.

Zum Start des Blogs waren fünf Beiträge online. Tatsächlich bereitet es mir wenig Schwierigkeiten, jede Woche einen Artikel für euch zu erstellen. Auch die Rückwärtsrechnung bis zum Starttermin funktioniert. Timeanddate.de kommt bei minus 95 Wochen auf einen Wert in der ersten Juliwoche 2017.

Statistiken

Normalerweise gebe ich nur sehr selten Zahlen nach außen. Heute habe ich allerdings mal einige besondere Werte.

Seit der Gründung komme ich auf ungefähr 60.000 Aufrufe. Es gibt zwar Seiten, die das innerhalb weniger Minuten schaffen, dies ist allerdings nicht mein Maßstab. Der „erfolgreichste“ Tag war bis jetzt der 10. November 2018 mit 385 Besuchern. Mein erfolgreichster Artikel, der sich mit dem Fotografieren gegen das Licht beschäftigt, bildet mit 15.000 Einstiegen knapp 20% aller Einstiege. Meine Startseite ist quasi überflüssig.

Eine Startseite gehört zwar zu jeder Webseite, doch sie muss nicht immer den Einstieg darstellen

Beim Blick in meine Statistik fällt auf, dass Pareto auch hier Anwendung findet. Etwas weniger als 20% meiner Artikel machen etwas mehr als 80% meiner Aufrufe aus.

Eigentlich dürfte man erwarten, dass die aktuellsten Artikel die meisten Aufrufe haben, da die Leserschaft kontinuierlich wächst. Doch auch hier funktioniere ich etwas anders. Viele Leser kommen über Pinterest, und die stärksten Pins bringen die meisten Besucher. Einige dieser Besucher bleiben auch über den Artikel hinaus auf meinem Blog und entwickeln sich zu Stammlesern.

Wenn du meinen Pinterest-Account noch nicht kennst, kannst du ihn dir hier einmal anschauen. Die Chance, dass du ihn nicht kennst, ist allerdings ziemlich gering.

Das Potenzial von Pinterest habe ich ziemlich unterschätzt

Themen

Meine größte Sorge war/ist es, dass mir irgendwann einmal keine relevanten Themen mehr einfallen. Allgemein heißt es, dass man mit mehr Artikeln und höherer Frequenz einfacher Themen findet. Dem kann ich mich durchaus anschließen. Von meiner Seite sollte das auch mit den Themen abseits von ISO, Blende und Verschlusszeit funktionieren.

Besonders dankbar bin über Fragen und Themenvorschlägen, die von euch stammen. Deshalb auch hier noch einmal der Appell: Bei Fragen oder Themenvorschlägen darfst du dich gerne über die Kommentare oder das Kontaktformular bei mir melden. Es gibt weniger Momente in denen ich mich so freue, wie beim Erhalt einer E-Mail, die persönlich an mich gerichtet ist.

Glossar

Damit dieser Artikel zumindest etwas Inhalt hat, möchte ich dir an dieser Stelle das Glossar vorstellen. Du findest es hier oder unter dem Reiter „Fotografieren lernen“ oben im Menü. Dort biete ich eine Aufzählung wichtiger Begriffe und häufig einen Link zu einem passenden Artikel.

Wenn du denkst, dass das Glossar auch für andere einen Mehrwert bietet, kannst du es gerne mit anderen teilen. Ich war sehr angetan von dieser Idee. Okay, das bin von fast allen meinen Einfällen.

Das Glossar

Fazit

Ich möchte mich bei dir bedanken. Ohne dich wäre das Ganze absolut sinnfrei. Ich könnte zwar schreiben nur des Schreibens wegen, doch ohne Leser kann das ziemlich demotivierend sein. Ich erinnere mich dunkel an meine Anfänge.

Auf die nächsten 100 Artikel.

Und noch einmal: Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.