Was ein Front- oder Backfokus ist und wie du ihn erkennst

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit einer eher unschönen Problematik. Ein Front- oder Backfocus ist keine schöne Sache, doch Fehler, die man nicht identifizieren kann, sind meist noch unschöner.

Deshalb gucken wir uns heute man an, was ein Front- oder Backfokus ist, wie du ihn erkennst und was du dagegen tun kannst.

Was ist ein Front- oder Backfokus

Bei Benutzung des Autofokus wählt man meist einen Fokuspunkt aus und lässt die Kamera darauf fokussieren. Ob du den Fokuspunkt selbst gewählt hast oder die Kamera sich einen Punkt ausgesucht hat, spielt dabei keine Rolle.

Wenn du nun keine Fokusprobleme hast, dann wird der Punkt, auf dem die Kamera fokussiert hat, scharf. Nun kommt allerdings unser Front- oder Backfokus ins Spiel.

Wenn alles funktioniert, liegt die Schärfe dort, wo sie liegen soll

Bei einem Frontfokus liegt die Schärfe nun vor dem gewählten Punkt. Wie der Name vermuten lässt, liegt die Schärfe bei einem Backfokus hinter dem gewählten Punkt.

Da die Schärfeebene mit größeren Blendenöffnungen kleiner ist, fallen solche Probleme bei großen Blendenöffnungen schneller auf als bei kleinen.

Dieses Verhalten ist sehr unschön und kann einen die schönsten Bilder vermasseln. Ich spreche leider aus eigener Erfahrung.

Der Verantwortliche ist nicht immer leicht zu finden

Kameras und Objektive sind durchaus komplexe Geräte und in Kombination können sich einige Fehler ergeben. Es geht hier nicht um Schuldzuweisungen, doch einen Verantwortlichen sollte man schon finden, sonst lässt sich das Problem hier schwer beseitigen.

Grundsätzlich kann die Kamera, das Objektiv oder die Kombination von Kamera und Objektiv für den Fehler verantwortlich sein. Wie du den Fehler beseitigen kannst, klären wir weiter unten im Artikel.

Am bekanntesten ist das Problem bei Spiegelreflexkameras. Dabei kann es auch bei Equipment vom selben Hersteller zu Fehlern kommen. Ein hoher Preis von Kamera und Objektiv kann einem leider auch nicht vor diesem Problem bewahren.

In einigen Situationen fällt ein Fehlfokus nicht auf

Auch bei DSLMs kann es zu einem Front- oder Backfokus kommen, doch diese treten viel seltener auf als bei Spiegelreflexkameras. Die Gründe sind natürlich technischer Natur und ich werde sie hier nicht erläutern, da wir uns sonst erst intensiv mit der Funktionsweise unterschiedlicher Autofokussysteme beschäftigen müssten.

Wie erkennst du einen Front- oder Backfokus

Meistens erkennst du ein solches Fehlverhalten im gewöhnlichen Einsatz deiner Kamera. Du hast das Gefühl, dass deine Bilder nie so richtig scharf werden und der Fokus entweder vor dem Motiv oder hinter dem Motiv liegt?

Das verwendete Objektiv hatte einen Frontfokus, deshalb liegt die Schärfe hier vor dem gewünschten Punkt

In diesem Fall sollte man sich an konstruierte Szenarien wagen.

Du machst nun einen Aufbau, der es dir erlaubt, auf einen Punkt zu fokussieren und dann die Verschiebung festzustellen.

Ein ganz simples Beispiel wäre ein Lineal. Du fokussierst auf eine Zahl und kannst nun sehen, ob der Fokus hinter oder vor der gewünschten Zahl liegt. So erhältst du ein klares Ergebnis.

Auch spezielle Testcharts erfreuen sich großer Beliebtheit und funktionieren nach dem selben Prinzip. Ich habe an dieser Stelle einmal einen verlinkt. Die genaue Aufbauanleitung entnimmst du bitte der Seite. Denn Basteln und das Basteln zu erklären, gehören nun wirklich nicht zu meinen Stärken.

Wie man einen Front- oder Backfokus beheben kann

Das Objektiv korrigieren lassen

Sollte dir der Fehler im Garantiezeitraum auffallen, kannst du dich an deinen Hersteller wenden und dieser darf sich dann um eine Lösung kümmern. Dieses Vergnügen hatte ich mit meinem ehemaligen Tamronobjektiv auch.

Tamron bietet eine Garantie von fünf Jahren. Das Objektiv habe einfach eingeschickt und eine Werkstatt hat sich um das Objektiv gekümmert. Im Idealfall schickt man auch seine Kamera mit ein, so kann der Fehler am besten behoben werden.

Um sicherzugehen, dass der Fehler am Objektiv liegt, kannst du das Objektiv an einer anderen Kamera nutzen und gucken, ob sich der Fehler reproduzieren lässt.

Produzieren alle Objektive unscharfe Bilder an deiner Kamera, solltest du dir deine Kamera genauer anschauen

An der Kamera das Microadjustment nutzen

Mit dem Microadjustment kannst du an deiner Kamera für verschiedene Objektive Fokuskorrekturen hinterlegen. Ist das Objektiv dann im Einsatz, wird die Kamera die Anweisung geben, den Fokus auf einen Punkt zu legen, der der Abweichung des Front- oder des Backfokus entspricht und das Bild am Ende scharf ist.

Diese Korrektur kann ziemlich aufwändig werden und ist nur an einer Kamera passend. Des Weiteren gibt es diese Funktion nur in höherwertigen Kameras.

Objektiv wechseln

Kann das Objektiv nicht justiert werden, ist ein Austausch ratsam. Vorher solltest du dich aber noch vergewissern, dass der Autofokus deiner Kamera grundsätzlich gute Arbeit leistet.

Wenn die Bilder auch bei anderen Objektiven einen Fehlfokus haben, solltest du eher deine Kamera mal zur Überprüfung an eine Werkstatt schicken.

Fazit

Die Sache mit den Front- und Backfokus ist ziemlich unschön. Glücklicherweise kommen diese nicht bei jedem Objektiv vor und bei DSLMs ist das Problem auch weniger verbreitet als bei DSLRs.

Nun hoffe ich für dich, dass du ein solches Problem nicht hast und im Zweifel bleibt immer noch das manuelle Fokussieren (ich weiß, dass das nicht immer praktikabel ist).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.